Informationen über Morgengebet mit den Mönchen

Nach einer Nacht im Kloster haben Sie die Option, früh aufzustehen, um dem Morgengebet mit den Mönchen beizuwohnen. Ein sehr spiritueller Moment, bei dem Sie den religiösen Gesängen lauschen und das Ritual beobachten können.

Interessante Fakten über Morgengebet mit den Mönchen

  • Die Predigt zitiert die Worte von Kobo Daishi, dem Gründer der buddhistischen Shingon-Schule. Der Berg Koya ist das wichtigste Zentrum dieser Schule in Japan.
  • Bei der Feuerzeremonie werden Gebete auf kleine Holzstäbchen geschrieben und im Rhythmus buddhistischer Mantras ins Feuer geworfen. Die Zeremonie ist Fudo Myoo gewidmet, den "Königen des Lichts" und Verteidigern der fünf Vajrayana-Weisheitsbuddhas.
  • Die Zeremonie ist respektvoll, andere neugierige Touristen nehmen an der Zeremonie teil, aber es gibt auch Pilger, die mit größter Ernsthaftigkeit dabei sind.

Bilder von Morgengebet mit den Mönchen

Fire Ceremony
Koyasan Monks

Highlights In der Nähe von Morgengebet mit den Mönchen

Sekishoin - View on the garden
Übernachtung in einer buddhistischen Tempelanlage

Eine Nacht im Inneren eines Tempels zu verbringen, der sich seit Jahrtausenden kaum verändert hat, ist ein einzigartiges Erlebnis in Japan. Die entspannte Atmosphäre sowie die traditionelle Architektur und Gestaltung lassen Sie das authentische Leben eines japanischen Mönchs hautnah erleben.

Besuch der Grabanlage Okunoin

Okunoin ist einer der heiligsten Orte in Japan und eine beliebte Pilgerstätte. Hier befindet sich das Mausoleum von Kobo Daishi, dem Begründer des Shingon-Buddhismus und einer der am meisten verehrten Personen der japanischen Religionsgeschichte. Über seinen Tod hinaus liegt Kobo Daishi in ewiger Meditation und wartet auf Miroku Nyorai (Maihreya), den Buddha der Zukunft.

Torodo Lantern Hall
Torodo Laternenhalle

Vor dem Mausoleum von Kobo-Daishi befindet sich die Torodo-Halle (die Halle der Laternen). Die Halle enthält mehr als 10.000 Laternen, einige von denen Legende nach schon seit mehr als 1.000 Jahren brennen. Unter der Halle befindet sich ein Raum mit Tausenden von winzigen Buddha-Statuen.

Unsere Reisen nach Morgengebet mit den Mönchen