Nikko Sehenswürdigkeiten

Eine der schönsten Scheinanlagen japans

Informationen über Nikko

Nikko ist ein kleiner Ort nördlich von Tokyo, an den sich der Nikko-Nationalpark anschließt. Hier befindet sich eine der am üppigsten ornamentierten Schreinanlagen Japans, der Toshogu-Schrein.

Der Komplex, der sich stimmig in die Natur der umliegenden Berge einfügt, schlängelt sich die bewaldeten Hänge nach oben. Mit jeder weiteren Ebene, die man erreicht, werden die Gebäude spektakulärer. Ganz oben als höchstgelegener Abschluss thront das Mausoleum Tokugawa Ieyasus, des Begründers des Tokugawa Shogunats, das Japan ab dem 17. Jahrhundert für über zwei Jahrhunderte regierte und über eine Zeit der Einigkeit, des Friedens und kultureller Blüte wachte. Die Anlage ist im Herbst und Winter besonders schön, wenn weniger Touristen unterwegs sind und die meditative Strahlkraft dieses mystischen Ortes besonders gut wirken kann.

Interessante Fakten über Nikko

In Nikko findet man unzählige dekorative Schnitzereien an den Gebäudefassaden. Eine der berühmtesten sind die drei Affen, die sich gemäß buddhistischer Lehre Ohren, Augen und Mund zuhalten. Heute erfahren sie eine Renaissance und sind auf so gut wie jeder Emoji-Tastatur verewigt.

Kurz bevor man die die heiligen Stätten betritt, erblickt man linker Hand die wunderschöne, rote Shinkyo-Brücke, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Die Errichtung des Hauptschreins der Anlage, des Toshogu-Schreins, dauerte 17 Monate und nahm die Arbeitskraft von 454.000 Arbeiten und Kunsthandwerkern in Anspruch. In den detaillierten Schnitzereien des opulent verzierten Gebäudes kann man sich stundenlang verlieren.

Bilder von Nikko

Kegon Falls in Nikko
Kegon Falls in Nikko - group picture
Nikko

Highlights in Nikko

Nikko
Toshogu Schrein, das Shogun Mausoleum

Während Ihrer Reise nach Japan sollten Sie unbedingt ein oder zwei Tage in Nikko verbringen. Versteckt in der natürlichen Umgebung der Stadt finden Sie einen der berühmtesten Schreine Japans, den Toshogu-Schrein-Komplex, der dem Shogun (Armeechef) Tokugawa Ieyasu gewidmet ist, dem Gründer des Tokuwaga-Shogunats, einer Familie und Dynastie, die Japan vom 16. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts regierte.

Es handelt sich um eines der größten Bauwerke Japans: Die besten Handwerker hatten die schwere Aufgabe, den schönsten Schrein zu errichten, den es in Japan je gab. Und da für den Shogun nichts zu schön ist, war das Budget für den Bau unbegrenzt. Von all diesen Gebäuden sind 8 als nationales Kulturgut eingestuft und 34 sind wichtige Kulturgüter.

Der Komplex besteht aus drei benachbarten Stätten, die sich im Zedernwald an den Hängen des Berges befinden: ein buddhistischer Tempel, der Rinno-ji, und zwei Shinto-Schreine, Futurasan und Toshogu.

Shinkyo Bridge
Überqueren Sie die Heilige Shinkyo-Brücke

Die Heilige Brücke über den Daiya-Fluss gehört zum Futarasan-Schrein. Diese schöne, zinnoberrot lackierte Struktur ist als eine der drei schönsten Brücken Japans bekannt und ist ein perfektes Tor für Nikko.

Kegon Falls in Nikko
Kegon Wasserfall

Der Kegon-Wasserfall in Nikko ist einer der bekanntesten und schönsten Wasserfälle der Stadt und gehört zusammen mit dem Nachi-Wasserfall und dem Fukuroda-Wasserfall zu den drei schönsten Wasserfällen Japans.

Am Fuße des Kegon-Wasserfalls liegt der Chuzenji-See, der höchste natürliche See des Landes. Der Kegon-Wasserfall ist zu jeder Jahreszeit beeindruckend: die üppigen Farben des Frühlings und des Sommers, die Farbe der Bäume und Blätter im Herbst, und im Winter verwandelt sich der Wasserfall in einen gigantischen gefrorenen Wasserfall.

Unsere Reisen nach Nikko